Der Veband

Der Landesinnungsverband des Zimmerer- und Holzbaugewerbes für Sachsen wurde am 22. Februar 1991 in Dresden als Körperschaft des privaten Rechts gegründet und vom damaligen Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft und Arbeit genehmigt. Auf den folgenden Internetseiten wird allgemein über bestimmte Aktivitäten und Strukturen des Verbandes informiert. Nur den Mitgliedsinnungen und deren angeschlossenen Zimmerer- und Holzbaubetrieben

Aufgaben

In eigener Zuständigkeit oder in enger Zusammenarbeit mit anderen Einrichtungen der Forst- und Holzwirtschaft führt der Landesinnungsverband des Zimmerer- und Holzbaugewerbes für Sachsen zahlreiche Aktivitäten und Projekte durch. Die Informationen und die Gewährung von Vorteilen für unsere Mitglieder bildet-neben den Grundaufgaben der berufständigen Vertretung-einen Schwerpunkt unserer Arbeit.

Grundaufgaben

  • Fachgespräche für Sachverständigenanwärter des Zimmererhandwerks im Auftrag der Handwerkskammern
  • Verbandsmitteilungen
  • Informationen der Mitglieder
  • Berufswettkämpfe
  • Öffentlichkeitsarbeiten
    (z.B. durch Messen und Ausstellungen für den Klimaschutz https://www.co2-bank.de)
  • Berufsstandsinformationen
  • Mitwirkung an der Fachzeitschrift Holzbau – die neue quadriga – Das Fachmagazin für den Holzbau
    (http://www.quadriga-news.de)
  • Veranstaltungen
  • Zusammenarbeit mit Ministerien und Landeseinrichtungen des Freistaates Sachsen
  • Weitere Aufgaben durch Besprechung und Beschluss durch den Vorstand und die Mitgliederversammlungen

Zusätzliche Leistungen

Durch Rahmenverträge kommen unsere Mitglieder in den Genuss erheblicher Preisnachlässe (z.B. Neuwagenkauf bis zu 40%, günstiger Bürgschaftsservice usw.) und anderen Serviceleistungen, die zu einer spürbaren Entlastung in der täglichen Arbeit führen.